Beginner-Fortschritt als Mädchen - was ist möglich?

#1 von katlinchen , 18.01.2014 18:16

Hallo, mein Name ist Kathi und ich komme aus Österreich! Ich freue mich sehr, bei euch dabei zu sein! Ich bin 20 Jahre alt und mache schon sehr lange Bodenakrobatik und Tanz. Ich möchte mich gerne für ein Sportstipendium für die USA bewerben - "Trick"- mäßig bin ich da super dabei, nur meine Kraft lässt zu wünschen übrig. Das sind aber leider auch Voraussetzungen, die erfüllt werden müssen, deswegen möchte ich jetzt gerne intensiver mit dem Training beginnen und dachte, ein paar Tipps von Gleichgesinnten sind sicher nicht schlecht :)

Ich muss also bis September diesen Jahres folgendes schaffen:

10 Klimmzüge (kann momentan 3)
3m Seil ohne Beine hochkletten
5 "Pull-Up Pull Overs"
20 "Hanging Leg Raises" bis ganz zur Stange (kann momentan 7)
5 "L-Hang to Straddle" schaffen (hoffe ihr wisst, was damit gemeint ist!)


Die meisten, denen ich davon erzähle, meinen, dass das unmöglich ist und ich es erst gar nicht versuche soll. Ich bin jetzt ein bisschen verunsichert. Einen Crossfit-Kurs kann ich mir zeitlich einfach nicht leisten. Ich habe 4 Mal pro Woche 2 Stunden Akrobatikraining, 2 Mal pro Woche 2 Stunden Ballet plus Uni und Arbeit am Wochenende. Das ist heftig. Aber ich könnte schon jeden Tag 1 Stunde zu Hause opfern, hab auch einen Klimmzugstange zu Hause :)

Natürlich esse ich gesund, ausreichend und viel Eiweiß, schlafe viel und vermeide Alkohol! :)

Vielleicht kann mich hier ja jemand aufmuntern oder ein bisschen motivieren, dass das Ganze vielleicht doch in 7 Monaten möglich ist, wäre echt toll! Ich hab nämlich überhaupt keinen Plan, wie schnell man Kraft oder so aufbauen kann, bin aber bereit hart dafür zu arbeiten.

Liebe Grüße,

Katharina

katlinchen  
katlinchen
Beiträge: 1
Registriert am: 18.01.2014


RE: Beginner-Fortschritt als Mädchen - was ist möglich?

#2 von Mischka93 , 19.01.2014 00:42

Hi, also ich denke mal die Klimmzüge werden am schwierigsten werden und ziemlich hart wird es,
die Kraft und Muskulatur dafür aufzubauen. Ebenso find ich deine Woche zu überfüllt, wenn es nun
erstmal dein einziges Ziel ist, diesen Sporttest zu bestehen, würde ich mein Training umgestalten.
Ich würde also, wenn es denn möglich ist, das Akrobatik- und Ballettraining drastisch kürzen, damit
es denn auch mit der Regeneration klappt, denn die brauchst du zum Aufbau der Kraft und Muskulatur!
Jeden Tag eine Stunde ist auch nicht optimal dafür, zwischen den Krafttrainingseinheiten, in denen
du Klimmzüge machst und die Hanging Leg Raises, lass lieber einen Tag Pause für die Regeneration und
damit deine Muskulatur überhaupt wachsen kann.
Für mich persönlich haben sich Clustersätze zur Steigerung der Klimmzüge bewährt, d.h.
du setzt dir ein Ziel von sagen wir 15 Klimmzügen und versuchst diese Zahl in verschiedenen
Sätzen zu meistern. Am Anfang wird es dann wohl so aussehen: 3,3,2,2,1,1,1... usw. aber mit
der Zeit solltest du in der Lage sein, die gewünschte Zahl in immer weniger Sätzen zu meistern.
Ich wüsste auch nicht, warum ein Crossfitkurs dir dabei helfen sollte, wenn es die einzigen
Ziele für diesen Sporttest sind, dann solltest du nur diese Übungen machen, denn wenn man
irgendwo besser sein will, muss man dies auch immer wieder tun. Inbesondere glaube ich auch,
dass 'saubere' Klimmzüge erforderlich sind, und kein 'Crossfit'-Klimmzüge.
Gruß,
Mischka

Mischka93  
Mischka93
Beiträge: 6
Registriert am: 09.12.2013


   

Routine bekommen
Calisthenics in der Schule

Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen